Alles, was du über Vitamin D wissen musst

Im Winter brauchen wir mehr Vitamin D

Es ist Winter, draussen ist es kalt und grau, und du sitzt schon seit einiger Zeit zu Hause und fühlst dich müde. Ausserdem, hast du das Gefühl, mehr zu schwitzen als sonst, hast evtl ein wenig Zahnfleischbluten und fühlst dich träge. Eine Wintermüdigkeit? Oder hast du vielleicht einen Vitamin-D-Mangel? In diesem Blog erfährst du alles, was du über Vitamin D und Vitamin-D-Mangel wissen solltest und was du gegen einen Vitamin-D-Mangel machen könntest.

Was ist Vitamin D und warum benötigen wir es?

Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein fettlösliches Hormon, das für die Aufnahme von Kalzium und Phosphat im Körper sorgt. Das Hormon ist in bestimmten Nahrungsmitteln und in Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Was du aber vielleicht nicht weisst, ist, dass das meiste Vitamin D von unserem Körper selbst produziert wird. Dies geschieht, wenn die ultraviolette Strahlung (UVB) der Sonne auf unsere Haut trifft. Wir benötigen Vitamin D also für die Aufnahme von Kalzium und Phosphat aus der Nahrung und spielt daher eine wichtige Rolle bei mehreren Körperprozessen, wie:

  • das Wachstum und die Erhaltung starker Knochen und Zähne,
  • Funktion und Reparatur der Muskeln,
  • Das einwandfreie Funktionieren des Immunsystems.


Vitamin D im Sommer

Von April bis September, wenn das Wetter schön ist, sind wir oft draussen. Die Sonne scheint, die Temperatur ist angenehm, und wir setzen uns regelmässig einer guten Portion Vitamin D aus. In den meisten Fällen liegt daher kein Mangel vor. In den Sommermonaten bildet der Körper ausreichend Vitamin D, indem er sich täglich 15 bis 30 Minuten im Freien aufhält. Dabei ist es unglaublich wichtig, dass du dich richtig mit Sonnenschutz schützt. Mit LSF 30 auf der Haut und den Händen bist du bereits gut geschützt, und gleichzeitig können die UVB-Strahlen immer noch in die Haut eindringen, sodass du in den Sommermonaten genügend Vitamin D bildest.

Vitamin-D-Mangel im Winter
Vitamin-D-Ergänzungen

Vitamin D im Winter

Aber was ist im Winter, wenn die Tage kürzer sind und wir die Sonne kaum zu Gesicht bekommen? Von Oktober bis März greift unser Körper auf die angesammelten Reserven zurück. Klingt wie die Lösung, könnte man meinen, aber leider ist das nicht der Fall. Da wir im Winter kaum Vitamin D produzieren können, sind die Reserven, die wir in den Monaten zuvor aufgebaut haben, innerhalb weniger Wochen aufgebraucht. Nach etwa acht Wochen sinkt der Vitamin-D-Spiegel stark ab. Die Intensität der Sonnenstrahlen reicht nicht aus, um fünf Monate im Jahr genügend Vitamin D zu bilden. Infolgedessen haben fast 80 % aller Menschen, zumindest im Winter, einen Vitamin-D-Mangel.

Dies ist sehr besorgniserregend, denn Vitamin D wirkt wie ein Hormon, und starke Schwankungen des Vitamin-D-Spiegels haben eine Signalwirkung auf den gesamten Körper. Kleinkindern, älteren Menschen, Menschen mit getönter Haut, Menschen, die sich nicht viel im Freien aufhalten, und schwangeren Frauen wird empfohlen, zusätzliches Vitamin D zu sich zu nehmen. Glücklicherweise könntest du deinen Körper ganz einfach durch Nahrungsergänzungsmittel mit zusätzlichem Vitamin D versorgen.

Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln bei Vitamin-D-Mangel

Für alle Menschen gilt eine empfohlene Tagesdosis von 10 Mikrogramm Vitamin D. Für Menschen über 70 werden sogar 20 Mikrogramm empfohlen. Aber wie kann man sicher wissen, ob man einen Mangel hat? Wir haben bereits einige Symptome eines Vitamin-D-Mangels erwähnt, aber du könntest auch an Muskelschmerzen, schwachen Knochen, Angstattacken und Krämpfe in den Muskeln und Gelenken denken. Wir empfehlen dir, immer deinen Hausarzt aufzusuchen, wenn du dir Sorgen machst, ob du genügend Vitamin D zu dir nimmst. Mit einem einfachen Bluttest wird dein aktueller Vitamin-D-Status ermittelt, und der Arzt wird dir gegebenenfalls die Einnahme von Ergänzungsmitteln empfehlen. Weiterhin ist es unabhängig von der Jahreszeit wichtig, jeden Tag einen kurzen Spaziergang im Freien zu machen. Das ist nicht nur gut für die Vitamin-D-Produktion, sondern auch für die allgemeine Gesundheit. Was wir nicht oft genug betonen können, ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln. Auch im Winter ist die Verwendung von Hautprodukten mit Lichtschutzfaktor notwendig.

LSF-Faktor

Obwohl unsere gesamte Haut geschützt werden muss, ist unser Gesicht am anfälligsten – die Haut ist dünner, und es befindet sich weniger Fett darunter, was sie anfälliger macht. Tatsächlich ist die Haut um die Augen und Augenlider die dünnste Stelle im Gesicht. Entgegen einem weitverbreiteten Irrglauben gibt es keine Beweise dafür, dass das Tragen von Sonnenschutzmitteln einen Vitamin-D-Mangel verursacht. Selbst wenn wir den richtigen Lichtschutzfaktor tragen, erhalten wir also immer noch Vitamin D. Gleichzeitig müssen wir einen Lichtschutzfaktor tragen, um Hautproblemen vorzubeugen, auch im Winter! Du könntest also unbesorgt deine RoseKin-Produkte mit LSF das ganze Jahr über verwenden. Lese hier mehr über unsere Produkte mit LSF, die dich unabhängig von der Jahreszeit immer vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne schützen.

Alles, was du über Vitamin D wissen müsst, in einer Zusammenfassung

* Der grösste Teil unseres Vitamins D wird von unserem Körper selbst produziert. Dies geschieht, wenn die ultraviolette Strahlung (UVB) der Sonne auf unsere Haut trifft.
* In den Sommermonaten bildet der Körper ausreichend Vitamin D, indem er sich täglich 15 bis 30 Minuten im Freien aufhält. Dabei ist es unglaublich wichtig, dich mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu schützen.
* Im Winter können wir kaum noch Vitamin D bilden, die in den Monaten zuvor angelegten Reserven sind innerhalb weniger Wochen aufgebraucht.
* Das ist sehr besorgniserregend, denn Vitamin D wirkt wie ein Hormon, und starke Schwankungen des Vitamin-D-Spiegels haben eine Signalwirkung auf den gesamten Körper.
* Für alle Menschen gilt eine empfohlene Tagesdosis von 10 Mikrogramm Vitamin D.
* Entgegen einem weitverbreiteten Irrglauben gibt es keine Beweise dafür, dass das Tragen von Sonnenschutzmitteln einen Vitamin-D-Mangel verursacht.
* Um Hautproblemen vorzubeugen, müssen wir Sonnenschutzmittel verwenden, auch im Winter! Vergesse also nicht, deine RoseKin-Produkte mit Lichtschutzfaktor das ganze Jahr über zu verwenden.

Vitamin D im Winter im Vergleich zum Sommer

Wir würden gerne wissen, wie deine Pflegeroutine aussieht, damit deine Haut gesund und strahlend bleibt. Schick uns eine Nachricht auf Insagram und teile deine Tipps und Tricks!

Du hast nur eine Haut – vergesse nicht, sie so gut wie möglich zu schützen.


WENN DEINE HAUT DEINE GESCHICHTE ERZÄHLT, VERDIENTS DU ES JUNG AUSZUSEHEN – SCHÜTZE SIE TÄGLICH

#DEINEHAUTVERGISSTNIE

Für mehr Information über unsere SPF50+ Produkte klicke hier

Folge uns auf Instagram

Nach oben scrollen